Wir über uns

Beitragsseiten
Wir über uns
Vereinsgeschichte
Alle Seiten

 

Wir, die Mülheim Mavericks sind die Softball-Mannschaft des

Turn- und Schwimmverein Viktoria 1898 Mülheim an der Ruhr e. V.

 

Wir spielen Fastpitch-Mixed-Softball und sind damit in der BBQ-Liga vertreten. Bei uns steht der Spaß am Spiel im Vordergrund, Sieg oder Niederlage spielen daher eine untergeordnete Rolle. Deshalb versuchen wir es jedem Spieler (ab 14 Jahren) zu ermöglichen an möglichst vielen Spielen teil zu nehmen, egal wie gut oder schlecht, groß oder klein, dick oder dünn er oder sie ist.

 

Im Rahmen der Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen beteiligen wir uns seit 2013 am Hochschulsport, um die Bekannt- und Beliebtheit dieses Sports weiter zu steigern.

 


 

 

Im September 1997 wurde die Abteilung „Softball“ des TSV Viktoria ins Leben gerufen, deren Mannschaft „Mülheim Mavericks“ seit 1998 am Spielbetrieb des BSV NRW teilnimmt.

 

In der 1998 noch existierenden Bezirksliga der Damen konnte das Team 9 von 12 Begegnungen für sich entscheiden. Das reichte für den dritten Tabellenplatz. So traten die Mavericks 1999 erneut in der Bezirksliga an. Von den 12 Begegnungen in der Bezirksliga konnten die Mavericks-Damen 1999 alle für sich entscheiden. So wurde der Aufstieg in die Landesliga ermöglicht.

 

In der Landesliga traten die Mavericks im Jahr 2000 an. Das Saisonziel war ein Platz unter den ersten 4 Teams der Liga. Tatsächlich blieben die Mavericks ungeschlagen und schafften als Meister der Landesliga den direkten Durchmarsch in die Verbandsliga.

Nach 2 Jahren ohne Niederlage mussten die Mavericks sich in 2001 mit den besten Teams NRWs messen. Dabei sollte zumindest der Klassenerhalt gesichert werden. Mit 6 Siegen und 8 Niederlagen belegten die Mavericks in der Verbandliga den 5. Tabellenplatz und sicherten sich den erstrebten Klassenerhalt.

 

Auch in 2002 wollten die Mavericks sich den Klassenerhalt in der Verbandsliga sichern. Mit 9 Siegen und 19 Niederlagen konnte Tabellenplatz 6 und der Klassenerhalt erreicht werden. Ewig erinnern werden sich die Spielerinnen wohl an die Begegnung in Hilden, die in einem Basketball-Ergebnis endete: 52:53 lautete der Punktestand nach einem endlosen Spiel.

 

2003 wollte man erneut den Klassenerhalt in der Verbandsliga sichern. Neu hinzu kam in diesem Jahr die Abteilung „Baseball“ des TSV Viktoria, das Herren-Team der Mülheim Mavericks, welches in der Bezirksliga Rhein-Ruhr antrat. Für die Damen gab es gleich zu Beginn der Saison Highlight: in der ersten Runde des NRW-Pokalwettbewerbs Softball traf das Team auf die Brauweiler Raging Abbots, dreimaliger Pokalsieger und amtierender Deutscher Meister. Mit einem Endstand von 10:17 Punkten aus Mülheimer Sicht schied man zwar in der Vorrunde aus, war mit dem Ergebnis aber zufrieden und sah der Saison zuversichtlich entgegen. Zu Recht, wie sich später herausstellte. Die Mavericks konnten 2003 den zweiten Tabellenplatz in der Softball Verbandsliga erreichen. Noch nie war man der Bundesliga-Relegationsrunde so nah.2004 wollten die Mavericks wieder in der oberen Tabellenhälfte der Verbandsliga mitmischen, hatten allerdings mit einem stark verkleinerten Kader zu kämpfen. Mit dem sechsten Tabellenplatz konnte 2004 zwar nicht der angestrebte Tabellenplatz in der oberen Hälfte erreicht werden, aber der Klassenerhalt in der Verbandsliga war gesichert.

2005 ergab sich ein ähnliches Bild - der Kader war immer noch zu klein, um in der Verbandsliga als ernstzunehmender Gegner über die volle Distanz von 2x7 Innings mitzuhalten. Trotzdem war der Klassenerhalt erneut das Ziel für die 2005er Spielzeit. Das Herren-Team der Mavericks hatte sich während der Winterpause nach nur zweijährigem Bestehen aufgelöst. Dafür konnten die Damen trotz aller Schwierigkeiten auch 2005 den 6. Tabellenplatz und somit den Erhalt der Liga sichern.

 

Noch Ende 2005 bot sich ein völlig verändertes Bild: mit nur 11 verbleibenden Spielerinnen wurde lange diskutiert, ob ein Antreten im Ligabetrieb 2006 überhaupt machbar wäre. Schweren Herzens entschieden sich die Mavericks schließlich zum freiwilligen Rückzug aus der Verbandsliga.

 

Nach 5 Jahren in der höchsten Spielklasse NRWs sollte es 2006 gegen die Teams der Landesliga gehen. Mit 4 verlorenen und 10 gewonnenen Spielen landeten die Mavericks-Damen auf dem 2. Tabellenplatz und waren das einzige Team, das dem Ligameister einen Sieg abnehmen konnte. Als zweiter der Landesliga II wollten die Mavericks in 2007 in der Landesliga angreifen. Doch im Winter waren weitere Abgänge zu verkraften, so dass der Ligabetrieb nicht aufrecht erhalten werden konnte.

 

Nach einer Pause in der Spielzeit 2007 treten die Mavericks nun bereits seit 2008 als Hobby-Team in der Ruhrfunliga an. Trotz der bewegten Geschichte sind die Mavericks aus dem Mülheimer Sportgeschehen nicht mehr wegzudenken. Und eines ist wohl klar: an Durchhaltevermögen sind die Mavericks kaum zu übertreffen.